Feeds:
Beiträge
Kommentare

Man kann sich an einer Petition für „sauberes Bienenwachs, gesündere Bienen, gesündere Menschen“ beteiligen.
Es heisst dort:

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Bienenwachs klar definiert und mangels Aufnahmemöglichkeit in die Honigverordnung (HonigV) eine eigene Bienenwachsverordnung beschlossen wird.

Weitere Informationem und die Möglichkeit zur Unterschrift gibt es unter https://www.openpetition.de/petition/online/sauberes-bienenwachs-gesuendere-bienen-gesuendere-menschen.

Advertisements

Weniger Honig in Thüringen

Mit im Durchschnitt gut 31 Kilogramm pro Volk haben Thüringens Imker dieses Jahr nach Aussage von der Vorsitzende des Landesverbandes Thüringer Imker, Frank Reichardt weniger Honig geerntet. Vollständige Meldung

Die Deutsche Bahn stellt Hobby-Imkern mehrere hundert Flächen für die Ansiedlung von Bienen kostenfrei zur Verfügung. Interessierte Hobby-Imker sollen sich an bienen@deutschebahn.com wenden. Nähere Informationen zum Projekt: www.deutschebahn.com/bienen.

Die Tageszeitung Freies Wort berichtet am 8. Oktober 2016 hier, dass das Landesverwaltungsamtes in Weimar das Verbot von Bienenstockluft-Therapie aufgehoben hat.

Das Deutsche Bienenjournal warnt am 23.09.2016 hier vor dem Kauf von Mittelwänden, die Verunreinigungen enthalten. Auch im Thüringer Imker 5/2016 (siehe Download) wird über dieses Thema berichtet.

Unter dem Titel Leidenschaft für Bienen verbindet Generationen bringt die Heimatzeitung Freies Wort am 16. September 2016 einen Beitrag über das achtzigjährigen Bestehen des Imkervereins Suhl und Umgebung. (Zugriff kostenpflichtig)

Das Umweltinstitut München berichtet über Anträge auf Zulassung von Pestiziden mit dem Wirkstoff Sulfoxaflor. Das Insektizid gilt als Gefahr für Honigbienen und die Artenvielfalt. Den vollständigen Artikel kann man hier lesen.